Home
Phantomspeisung
Scart

Mikrophon Phantomspeisung für Videokamera oder MD-Recorder

Das Problem:

Die Lösung:

Unverkäuflich:

Das Problem: In Videokameras sind bauartbedingt nur einfachere Mikrophon eingebaut.
Hochwertige Kondensatormikrophone finden dort keinen Platz.

Vor allem: Die Geräusche des Laufwerks werden immer auch vom Mikrophon aufgenommen und ergeben ein unschönes Hintergrundgeräusch.

Ein weiteres Problem bei Musikaufnahmen besteht darin, daß das Mikrophon und die Kamera eine Einheit bilden und es besser ist, das Mikrophon direkt an der akustisch günstigsten Stelle zu plazieren. Für das Bild ist aber eine anderes Stelle besser.

Also muß ein externes Mikrophon her.

An Consumer oder Semiprofessionelle Videokamera kann man leider keine Mikrophone mit 42 V Phantomspeisung anschließen.

So wurde eine Anschlußbox gesucht, die die Phantomspeisung aus Batteriespannung bereitstellt. Da nicht bekannt war, wo man solch eine Box kaufen kann, wurde der Versuch unternommen, einen Schaltplan aufzutreiben. Durch ein Internetforum erhielt ich einen geeigneten Schaltplan.

Nachdem der Probeaufbau auf einer Lochrasterplatine funktionierte, wurde dann eine Platine gezeichnet, belichtet und geätzt. Das Ganze wurde in ein Gehäuse eingebaut und funktioniert einwandfrei.

So ist es möglich zwei Kondensator-Mikrophone an die Mikrophonbuchse der Videokamera oder des MD-Recorders anzuschließen.

Habe schon Filme mit dem Gerät gemacht (Konzerte): Ton auf MD aufgenommen und nachher synchron mit dem Videobild verkoppelt. Ergebnis: Beste Tonqualität und volle Konzentration auf das Bild bei der Aufnahme.

Nachdem diese Seite einige Monate im Web war, merkte ich, daß ein echter Bedarf nach solch einer Lösung besteht. Das Web gibt leider wenig Auskünfte zum Thema Phantomspeisung. Wenn man dieses Wort in eine Suchmaschine eingibt, bekommt man nur spärliche Hinweise und landet dann schnell auf dieser Seite.

Zeitweise bekam ich fast wöchentlich Anfragen, ob dieses Gerät bei mir zu bestellen sei. Leider mußte ich die Anfragen negativ beantworten. Das Gerät habe ich in einer Einzelanfertigung für mich gebaut. Natürlich könnte ich noch ein weiteres bauen, da das aber viele viele Stunden Arbeit ist, wird das unbezahlbar.  Dazu kommt: mit meinen AKG C5600 Mikros funktioniert das ganz vorzüglich. Bin aber unsicher, ob es wirklich mit allen Mikros einwandfrei funktioniert. Das AKG C5600 ist wohl recht tolerant, was Versorgungsspannung betrifft. Gegebenenfalls müßte man durch mehr Batteriespannung oder durch elektronische Tricks die Versorgungsspannung erhöhen.
 

Auf Anfrage bin ich aber gerne bereit den Schaltpaln als E-Mail zur Verfügung zu stellen.

Hier gibt es die Fotos


[Home] [Holz] [Horn] [Projekte] [Links] [History] [Rückmeldung] [Impressum]